Veröffentlicht am 27.01.2021

Unsere Ferienzeit am Ponyhof in den Semesterferien ist ausgebucht!!

Es wird einige wenige Einzelstunden Nachmittags geben in den Ferien, diese könnt ihr ab morgen online buchen!
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 22.01.2021

Info zu unserem Angebot ab März 2021:

Semesterkurse März bis Juni 2021 sind bereits ausgebucht, die letzten freien Termine sind:

Freitag 17.30-18.15
Samstag 9.00-10.45, 11.30-12.30 und 14.00-16.00

Für Dienstag und Donnerstag Nachmittag gibt es eine Warteliste!

Reitstunden Anfänger ab 8 Jahren mit unseren Ponys haben wir noch Mittwoch Nachmittag 2 Termine frei sowie Samstag 11.30 1 Termin

Kindergeburtstage sind ab April wieder Samstags 16.00 möglich. (Buchung online im Kalender!)

Im März bieten wir Samstag ab 16.00 noch Einzeltermine an, von April-Juni wird es dann keine einzeln Buch baren Stunden geben, erst wieder im Sommer. (Einzeltermine nur online buchbar)!

Wir planen auch wieder Feriencamps, auch diese werden ab Februar online buchbar sein!
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 18.01.2021

Auch auf der Rodel gehts flott dahin! ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 17.01.2021

Auch Jake hat’s drauf:))) ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 16.01.2021

Jake darf auch mal die Aussicht ohne seinen langen Schopf genießen:)) ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 10.01.2021

Fensterln.... ab Sommer 2021 könnt ihr bei uns über dem Pferdestall übernachten.... wir arbeiten fleißig an mehreren Projekten, dieses schöne Fenster aus einem Wiener Gründerzeithaus wurde gerade am Dachboden eingebaut, der früher ein Heuboden war... ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 06.01.2021

Quiz Frage:
Mutter mit Fohlen oder Hafi und Pony?:)
Madonna&Charly
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 03.01.2021

Neues Jahr, neues Pony! Ab sofort unterstützt uns der süße Charly in der Reitpädagogik sowie im Reitunterricht! Er ist extrem cool und sehr zutraulich und freut sich schon auf seine neue Aufgabe! ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 24.12.2020

Heuer konnten Christkind und Weihnachtsmann leider keine Geschenke in den Stall bringen, wir wünschen euch trotzdem ein schönes, besinnliches Fest! ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 17.12.2020

Auch im Dunklen kann man bei uns coole Sachen machen! ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 13.12.2020

Jetzt ganz einfach und schnell Gutscheine kaufen! Ideal für Weihnachten! ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 13.12.2020

Suchbild: wo ist Ziege Bobbie? ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 03.12.2020

❄️ ❄️ ❄️ ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 30.11.2020

„Eyglo mit Baby“- Emily, 5 Jahre

Dieses coole Bild hat uns Emily gemalt: Es zeigt unsere Stute Eyglo, die für kommendes Jahr ein Fohlen erwartet... das beschäftigt die Kinder natürlich /)
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 16.11.2020

Über-Engagierte Eltern und die Folgen!

Auch hier in der kleinen Ponywelt sieht man es leider immer und immer wieder, überengagierte Eltern, die ihre Träume in den eigenen Kindern verwirklichen möchten, schlimm nur, wenn die Kinder dann noch so jung sind, dass sie überhaupt nicht in der Lage sind, diese Träume zu erfüllen.

Den wenigsten Eltern würde einfallen, eine 3 oder 4 Jährige schon in die Grundschule zu schicken, beim Reiten ist dies leider keine Seltenheit.
Ich bezeichne die Reitpädagogik für Kinder von 2-6 Jahren immer als „Kindergarten“ . Die Kinder können hier, denn spielerischen Umgang, mit und auf dem Pony, ohne jeglichen Druck kennenlernen und einfach auf sich wirken lassen! Viele Kinder im Alter von 6 Jahren sind schon physisch und psychisch soweit entwickelt, dass sie in der Grundschule eingeschult werden können, manche Eltern warten aber auch noch, bis die Kinder 7 Jahre sind. Genauso ist es auch beim Reiten lernen. Klassischer Reitunterricht, vergleichbar mit der Grundschule, macht erst Sinn wenn die Kinder die körperliche und geistige Reife dafür haben.
Es ist fatal wenn die Kleinen noch nicht schulreif sind und dann eingeschult und dann nicht individuell nach ihrem Entwicklungsstand gefördert werden! Frust, Angst, Unlust und Schule als „unangenehme Verknüpfung“ manifestieren sich im Kopf der Kleinen.

Genauso ist es, wenn überengagierte Eltern sich wünschen, dass ihre Kinder im kindergartenalter, schon „konventionellen“ klassischen Reitunterricht erhalten und „richtig Reiten lernen“. Die Kinder sind dann schnell überfordert und verlieren denn Spaß! Klassischer Reitunterricht beginnt meist an der Longe, hier sind die Kinder auch gleich mehreren Kräften ausgesetzt. Zum einen der Zentrifugalkraft, zum anderen die Kräfte die auf die Wirbelsäule, die Sehnen, Muskeln und Bänder der Kinder wirken. Eine Longenstunde dauert in der Regel zwischen 30 und 45 Minuten. In dieser Zeit sitzt das Kind, meist in allen 3 Gangarten am Pferd oder Pony. Das ist für Kinder im Kindergartenalter schon eine lange Zeit. Sie sind hierbei ständig der Zentrifugalkraft ausgesetzt, außerdem dem Schwung des Pferdes/Ponys! Im Schritt ist dies meist unproblematisch, im Trab oder Galopp stellt es aber eine Belastung dar, für die der Körper der Kleinen auf Dauer nicht ausgelegt ist. Spätfolgen sind nicht auszuschließen. Zudem entspricht der Konzentrationszeitraum dem doppelten Alter in Minuten, dass heißt ein 5 jähriges Kind hat eine Konzentrationsspanne von 10 Minuten! Wenn Eltern zum Beispiel, einen 5 Jährigen im Fernsehen sehen, der schwere Gewichte stemmt, sagt einem der gesunde Menschenverstand:“ Das kann doch für ein so kleines Kind nicht gesund sein“. Beim Reiten ist dies aber etwas schwieriger, denn die Kräfte die dort auf das Kind wirken können, sind nicht so offensichtlich, wie Hanteln mit Gewichtsangaben.

Was wünschen sich Eltern nun für ihre Kinder? In erster Linie sollen die Kinder doch spielerisch auf das spätere Lernen vorbereitet werden, sei es in der Schule, oder Reitschule.
Wer mit Spaß und Freude etwas tut, lernt zudem viel schneller und leichter. Und Kinder spielen nun mal gerne. Deswegen kann ich nicht nachvollziehen, wie mache Eltern, völlig überengagiert, ihre Kinder im Kindergarten oder sehr frühen Grundschulalter schon zum klassischen Longen,- oder Abteilungsreiten schicken. Der Unterricht ist meist sehr klar strukturiert und die klassische Reitausbildung steht im Vordergrund. Leider verbinden die wenigsten Reitschulen die klassische Reitausbildung mit dem „Spieltrieb und dem Wissensdurst“ der Kinder! Das ist sehr schade, weil es grundsätzlich möglich ist, aber es ist eben schon „unkonventionell“.

Ein gutes Beispiel, dass für einen ganz spielerischen Reiteinstieg spricht, ist die Frage ob Eltern ihr Kindergartenkind direkt in die Oberstufe einschulen würden. Natürlich nicht!!! Und warum sollten die Kinder dann auf einem gesattelten Großpferd mit Zügeln das Reiten lernen???? Die Anforderungen an Abiturienten sind völlig anders als an Grundschüler.
Zwischen Krippenzeit und Abitur ist so eine große Spannweite, da ist es auch völlig klar, dass kleine Kinder im Kindergartenalter nicht nach kurzer Zeit die „klassische Reitausbildung“ hinter sich bringen oder „erfolgreich absolvieren“.
Auch im Grundschulalter wird den Kleinen das Lesen, Schreiben und Rechnen noch ganz spielerisch beigebracht..... später ist dies dann (meistens, leider) nicht mehr so.

Überengagierte Eltern von kleinen Kindern bewirken also meist das Gegenteil. Die Kinder, die schnell „richtig reiten“ lernen sollen, sind schnell überfordert, oder gelangweilt, es fehlt an Motivation und sie verlieren den Spaß am Pony/Pferd. Und ich denke dies, also der Spaß und das Vergnügen sollten immer im Vordergrund stehen, egal ob reitende Kinder oder reitende Erwachsene. Denn dann kommt der Rest von ganz alleine!
Wer den Spaß am Pferd frühzeitig verliert und sich deswegen vorzeitig von diesem tollen Hobby verabschiedet, weiß später nicht was er alles verpasst hat, oder hätte erreichen können.

Umso wichtiger ist es, dass sich Eltern die passende Krippe, Kindergarten und Schule aussuchen.... oder eben die passende Reitschule bzw. zuerst den passenden „Reitkindergarten“

Teilen ✂️ und Liken 👍🏻 erlaubt ☺️😅😉
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 13.11.2020

Juniorchefin kennt natürlich alle 6 Ponys mit Namen:))) ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 01.11.2020

Auch wir schließen coronabedingt von 2.-30.11. unsere Pforten, da dies der österreichische Pferdesportverband so verordnet.

Wir hoffen, ab 1.12. wieder für euch da sein zu können.

Alle Semesterkurse werden ab 1.12. fortgeführt.

Bei weiteren Fragen meldet euch gerne!!
... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 29.10.2020

Und wie chillst du so? 😎😎😎 ... WeiterlesenWeniger anzeigen

Veröffentlicht am 20.10.2020

Bitte, wer stört uns beim Essen...
Chillaxponys 😍😍😍
... WeiterlesenWeniger anzeigen